Der aktuelle Fall der TV-Moderatorin Tanja Bülter,
50, lenkt die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit
erneut auf das Problem der Brustkrebs-
Erkrankungen in Deutschland und Europa:

 

Die beliebte TV-Moderatorin Tanja Bülter war von einer besonders aggressiven Form des Mammakarzinoms betroffen. Ihre Brustkrebs-Diagnose wurde – und das ist gar nicht so selten – nur wenige Monate nach der Trennung von einem langjährigen Ehepartner gestellt.

Krebs generell ist häufig mit unbewussten Konflikten verknüpft, Brustkrebs häufig auch mit Partnerkonflikten, die unbewusst oft über viele Jahre schwelen.

Bei über 70.000 Menschen wird in jedem Jahr allein in Deutschland ein Mammakarzinom diagnostiziert – ein geringer Teil davon (rund 1000) sind übrigens Männer.

Ganzheitlich ausgerichtete Mediziner und Alternativ-Therapeuten gehen davon aus, dass Brustkrebs immer auch einen psychosomatischen Hintergrund hat – das gilt allerdings praktisch für jede Krankheit. Jede Krankheit beginnt im Unbewussten, in der Psyche. Und jede Krankheit hat immer auch einen spirituellen Hintergrund.

Grundsätzlich ist es heute aber möglich, mit fortgeschrittenen Methoden der Resonanz-Medizin im individuellen Fall die „wahre Ursache“ jeder Krankheit zu erkennen und dadurch einen tiefgreifenden Selbstheilungs-Prozess starten.

 

„Energiesauger“ und heilsame Rituale

Etwa jede zehnte Frau ist in ihrem Leben irgendwann von Brustkrebs betroffen. Von der Schulmedizin wird die Krankheit vor allem mit Operation, Bestrahlung und Chemotherapie behandelt. Die häufigen Rezidive deuten allerdings darauf hin, dass die Standard-Behandlung allein Brustkrebs nicht ursächlich heilen kann.

Tanja Bülter machte, wie sie der Zeitschrift „Bunte“ berichtete, „Energiesauger“ als großes Problem in ihrem Leben aus. Und tatsächlich ist es so: Energiesauger schwächen auf Dauer das Immunsystem eines Menschen, vor allem dann, wenn der Zustand lange anhält. Energiesauger können – ohne es bewusst zu wollen – tatsächlich auch krank machen.

Bülter veränderte nach dieser Erkenntnis bewusst ihr Leben: „Der Krebs hat mich Gelassenheit gelehrt. … Ich habe für mich Rituale gefunden, die mir Ruhe und Kraft geben. … Ich versuche, Stress zu vermeiden – der ist einfach nicht so gesund.“

Tanja Bülters Geschichte macht vielen betroffenen Frauen Mut. Doch die „wahre Ursache“ einer schweren Krankheit ist immer ganz individuell. Zum Glück gibt es aber ganzheitliche Methoden, der wahren Ursache im Einzelfall auf den Grund zu gehen und noch im gleichen Prozess ins Positive zu transformieren. Am besten, bevor eine Krankheit sich auf Körperebene zeigen muss. Mehr darüber findet ihr im HeilGeheimnis-Blog.

 

 

Lies die ganze Geschichte jetzt in einem
detaillierten Blog-Beitrag auf
der HeilGeheimnis-Website:

Wie Du Dir die „wahre Ursache“ jeder
Krankheit in einem einfachen Prozess
jederzeit transparent machen kannst.